November 2011 – Kameltrekking auf dem Hochplateau des Tassili N’Ajjer im Südosten Algeriens

Das Tassili N'Ajjer ist ein faszinierendes Freiluftmuseum: Geprägt von bizarren Sandsteinformationen und berühmt für seine steinzeitlichen Felsbilder, von denen die frühesten um 6000 v. Chr. entstanden sind (manche Forscher sagen: schon um 8.000 vor Chr.). Doch gleichgültig, wie alt, die Felsbilder sind faszinierend und wunderschön. Die dargestellten Tiere zeigen uns, dass das heutige Wüstengebiet der Sahara auch tropisch-feuchte Perioden durchlaufen hat. Und noch heute stehen wir staunend vor den gewaltigen Sahara-Zypressen. Nicht umsonst hat die UNESCO dieses Bergland zum Weltnatur- und Weltkulturerbe erklärt.

Und wie reist man in der Wüste? Ich persönlich am liebsten zu Fuß und mit Kamelen, die das Gepäck und die Vorräte tragen. Außerdem mit einer guten einheimischen Begleitmannschaft (hier im Tassili N'Ajjer sind es Tuareg). Darüber hinaus braucht man eigentlich nur gute Schuhe, einen warmen Schlafsack und eine große Offenheit für die Schönheit dieser fremden Landschaft.

(Zum Vergrößern einfach die Fotos anklicken)